Wachstum im Garten ist nachhaltiger

 

Wachstum im Garten ist nachhaltiger

Eben fand ich folgendes Interview aus dem Jahre 2012 mit dem Wachstumskritiker Niko Peach. Auf kurzweilig sympathische Weise spricht er einige überdenkenswerte Themen an, die den immer weiter steigenden sinnlosen Kaufrausch und Lebensstil unserer Gesellschaft betreffen. Ein Jahr nach seinen Worten finde ich diesen Samenkern, der schon längere Zeit im Boden unseres allgemeinen Bewusstseins liegt, schon etwas weiter gekeimt: Viele Menschen und Organisationen zeigen und leben, dass es nicht darum geht schale Quantität zu mehren, sondern eine, dem Leben dienende Qualität, entstehen zu lassen, die uns zurück zu den Wurzeln, zur Erde führt. Der Weg sich Stück um Stück immer freier zu machen vom Zuckerbrot des Konsums wird schon belohnt, wenn wir z.B. selbstgezogenes Gemüse ernten. Ob vom kleinen Balkongarten, vom größeren Gemüsegarten oder auch in näherer Umgebung aus Gemeinschaftsgärten – diesen Genuss und das Glücksgefühl beim Ernten kann man nicht kaufen... http://www.tagesspiegel.de/politik/wachstumskritiker-niko-paech-sehe-ich...

Kategorien: 
Oben